Sonntag, 7. Mai 2017

{meinewoche} Ausgabe 1: KW 18, 29.04.- 06.05.2017

Dieses neue Format soll einen kleinen Einblick in mein Leben geben, vor allem aber für mich als Reflxion dienen. Ich möchte nämlich gerne mal genau verfolgen, wann ich in welchen Büchern wieviel lese und einfach auch die Gründe verstehen und hinterfragen, warum man mal mehr oder weniger schnell durch ein Buch durchgekommen ist.



Also hier meine erste Lesewoche im Überblick:

Diese Woche war geprägt durch den Geburtstag meiner Tochter am Dienstag. Aus diesem Grund haben sich auch meine Oma und ihr Lebensgefährte aus dem fernen Mainz auf den Weg an die Nordsee gemacht und haben uns besucht. Da dieser Besuch eine Woche andauerte, haben wir natürlich sehr viel Zeit mit den beiden verbracht. Der 1. Mai war geprägt vom Torte backen für die Geburtstagsfeier in der KiTa und natürlich der Familie.



Dann war noch einiges vorzubereiten für die Schlafparty in der KiTa am Freitag und natürlich der Geburtstagsfeier am Samstag zuerst mit den Freunden meiner Tochter und dann noch der Familie.

Somit ist die Lesezeit wirklich viel zu kurz gekommen, sodass ich in Rebecca Gablés Die fremde
Königin lediglich 270 Seiten gelesen habe. Es gefällt mir wieder einmal ausnehmend gut und ich ärgere mich einfach nur, dass ich noch nicht weiter gekommen bin, obwohl es sich schön flüssig und angenehm lesen lässt. Einfach so, wie man es von Rebecca Gablé gewohnt ist.



Dann habe ich mich entschlossen, mich endlich mal wieder mehr dem Thema Manga zu widmen. In meiner Jugend habe ich viel Mangas gelesen, aber irgendwie ist das mit Beginn der Ausbildung 2004 echt eingeschlafen. Das heißt es jetzt endlich wieder zu ändern und so habe ich in unserer
Stadtbibliothek zum ersten Band der Schokohexe gegriffen.  Dieser weurde diese Woche dann so nebenher gelesen, leichte Kost, was man auch schnell mal weglesen kann. Hierbei handelt es sich nicht um eine durchgängige Geschichte, sondern einzelne Kapitel, welches jedes fr sich abgeschlossen ist. Der Manga ist schön und ansprechend gezeichnet. Ein Kritikpunkt ist jedoch der Aufbau der einzelnen Geschichten, denn jede ist nach dem gleichen Schema aufgebaut, welches man spätestens nach dem zweiten Kapitel verinnerlicht hat und in den darauffolgenden weiß man relativ schnell, was einen erwartet. Dennoch werde ich diese Serie weiter verfolgen, da es ein trotzdem unterhaltsamer Manga ist.






Mein Fazit für diese Woche:

270 Seiten wurden real gelesen und 192 Seiten im Manga verbildlicht. Ich habe mich entschlossen, die Mangas in einer separaten Statistik zu führen, da diese durch die Zeichnungen ja nun wirklich alles andere als einfach in eine Statistik einzubinden ist.

Alles in allem war es lesetechnisch eine echt lahme Woche, aber aufgrund der ganzen Aktivitäten doch zufriedenstellend.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch noch!

Liebste Grüße, Wolfhound

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen