Montag, 8. Mai 2017

{fazit} Flawed von Cecilia Ahern

Autor: Cecilia Ahern
Titel: Flawed - Wie perfekt willst du sein?
Verlag: Fischer FJB
Seitenanzahl: 480
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3841422354
Erscheinungsdatum. 29. September 2016
Preis: 18,99€ gebundene Ausgabe
Originaltitel: Flawed - One choice could cost her everything









Klappentext:

›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.
„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

Inhalt:
Celestine ist eine vermeintlich perfekte Person. Sie ist gut erzogen, eine sehr gute Schülerin und zudem auch noch mit Art, dem Sohn des obersten Richters der Gilde, zusammen. Sie begehrt nie auf und Rebellion liegt ihr fern, doch alssie einem Mann im Bus hilft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Denn der Mann ist ein Fehlerhafter. Die Fehlerhaften sind Personen, die gegen die Regeln der Gilde - einer Art Sittenpolizei - verstoßen haben und je nach Art und Schwere ihrer Vergehen gebranntmarkt werden. Diese Fehlerhaften sind Peronen zweiter Klasse, ihr Leben wird durch klare Regeln, auferlegt durch die Gilde, strukturiert und ein Fehlerhafter darf von einem Perfekten nicht geholfen werden. So sieht sich Celestine plötzlich im Gerichtssaal wieder und wird als Fehlerhafte verurteilt.

Und plötzlich wurde ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf gestellt...


Meinung:

Diesist das erste Buch von Cecilia Ahern, welches aus ihrer bisherigen Komfortzone herausfällt und mal nicht in erster Linie von Liebe und Herzschmerz handelt. Ich liebe die bisherigen Bücher von ihr sehr, war aber doch sehr skeptisch, als ich hörte, dass es sich hierbei um eine Jugenddystopie handelt.

Aaaaber....tja, Cecilia Ahern hat mich absolut nicht enttäuscht. Sie hat hier eine tolle dystopische Welt erschaffen, die nicht durch totale Zerstörung glänzt wie so viele andere Dystopiene, sondern durch die entwickelte Gesellschaftsstruktur, sodass diese Welt unserer doch sehr ähnlich ist. 

Celestine ist eigentlich ja eine sehr perfekte Person, doch innerlich beginnt sie immer mehr zu zweifeln, was letztendlich zu ihrer Reaktion auf den armen Mann führt. Eine Reaktion, die wir heutzutage als selbstverständlich ansehen, aber hier Celestines komplettes Leben auf den Kopf stellt.

Aufgrund ihrer Taten entwickelt sich Celestine so rasant weiter, wird erwachsener, umsichtiger, aber auch mutiger und stellt sich ihrer neuen Aufgabe. Natürlich nicht ohne Selbstzweifel und Hader, aber hier greift mal wieder der Spruch: Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.

Ihr Freund Art hingegen ist ein wenig das Fähnchen im Wind und man hat das Gefühl, dass er Celestine nicht wirklich geliebt hat, denn nach ihrer Verurteilung kehrt er ihr den Rcken, obwohl dies nicht notwendig wäre, denn Fehlerhafte und Perfekte dürfen eine Beziehung führen.

Arts Varter, der oberste Richter der Gilde ist eine absolut freundliche und mögenswerte Person, sofern man sich seinen Regeln bzw den Regeln der Gilde unterordnet und diese aunahmslos befolgt. Im Verlauf der Geschichte jedoch wird er immer unsympathischer und auch gefährlicher für Celestine und ihr Leben. Ein perfekter Bösewicht ;-)

Auch die anderen Charaktere waren absolut passend und haben mich überzeugt.

Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht und macht das Buch zu einem tollen Leseerlebnis und einem echten Pageturner. In meinem Fall, da ich mich in der Bücherei vertan hatte und den zweiten Teil mitgenommen hatte und der erste Teil natürlich nicht verfügbar war, habe ich auf das Hörbuch zurück gegriffen und direkt am ersten Tag mal 8 Stunden weggehört, sodass ich hier sehr schnell durch war. Gesprochen wird das Hörbuch von Merete Brettschneider, die einfach einen perfekten Job gemacht hat. Normalerweisebin ich ja nicht so ein Fan von der Ich-Perspektive, aber Merete und die Story gemeinsam haben mich absolut abgeholt und mitgenommen. Ich habe richtig mit Celestine mitgelitten und genau wie sie die Zähne zusammen gebissen.

Fazit:

Cecilia Ahern hat mmich mit dem ersten Teil dieser Dilogie absolut überzeugt und abgeholt und ich war ehr froh, dass der zweite Teil direkt zur Verfügung stand und ich mit Celestine ihren Weg fortsetzen konnte.

❤❤❤❤❤ von mir.

Dilogie:
Flawed - Wie perfekt willst du sein?
Perfect - Willst du die perfekte Welt?

Liebste Grüße, Wolfhound

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen