Freitag, 27. Mai 2016

{Fazit} Wie Blut so rot von Marissa Meyer







Autor: Marissa Meyer
Titel: Wie Blut so rot (Luna-Chroniken 2) 
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Carlsen (24. Januar 2014) 
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551582874 
ISBN-13: 978-3551582874
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Lunar Chronicles 2/Scarlet


Klappentext:


Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …



Meine Meinung:

Mir hat ja schon der erste Band sehr gut gefallen und auch der zweite Band hat mich jetzt wieder überzeugt.

Zu Anfang hatte ich das Gefühl, dass sich die Story ein wenig zieht und nicht ganz so ausgereift ist, wie ich es mir gewünscht hätte, aber das hat sich im Laufe des Buches geändert bzw. relativiert. Der Grunderzählstrang, der ja im ersten Band um Cinder und Kaiser Kai seinen Anfang genommen hat, wird hier wieder aufgegriffen, aber erst mal nicht zu sehr in den Vordergrund gestellt. Hier hat tatsächlich Scarlet, unser sehr modernes Rotkäppchen, mehr Aufmerksamkeit -verdient- bekommen. Und natürlich ist Wolf auch mit von der Partie. Und wie so oft ertappe ich mich dabei, dass mein heimlicher Liebling der große, böse Mann ist, der nichts von sich preis gibt und trotzdem irgendwie alles dafür tut, dass ich ihn nur lieben kann ;)

Das Verweben der beiden Erzählstränge erfolgt auf eine sehr geschickte und gut gewählte Art und Weise. Auch wenn sie zu Beginn mehr oder weniger nebenher laufen, so nähern sie sich im Laufe des Buches immer mehr an um dann letzlich zu einer guten, toll unterhaltenden Geschichte zu verschmelzen.

Die Charaktere entwickeln sich auf eine tolle Art und Weise.  Der Ausdruck "Der Mensch wächst mit und an seinen Aufgaben" hat hier für mich einen ganz hohen Stellenwert, da er in meinen Augen die Entwicklung der einzelnen Personen sehr gut darstellt. 

Tatsachlich könnte ich jetzt abschließend nicht sagen, welcher der beiden Bände mir besser gefallen hätte. was ein sehr positiver Aspekt ist, ist die Tatsche, dass der zweite Band an Dynamik nicht verloren hat und dieses Klischee des zweiten schwächeren Bandes hier definitiv nicht bedient wird.

Von mir gibt's ❤❤❤❤ !

Liebste Grüße, Wolfhound

Donnerstag, 26. Mai 2016

{Half Time} Wie Blut so rot von Marissa Meyer







Das Buch gefällt mir weiterhin sehr gut, aber ich habe auch etwas das Gefühl, dass die Story ansich etwas schwerfälliger geworden ist. Vielleicht liegt das an den zwei bzw. drei verschiedenen Schauplätzen, deren Geschichten momentan mehr oder weniger nebeneinander passieren, aber noch weit weg von gut miteinander verwoben sind. Aber ich bin momentan noch guter Dinge, denn die Geschichte hat mich wieder in ihren Bann gezogen und lässt mich nicht so leicht los. 

Ich finde ist immer noch klasse, wie man leichte Paralellen zu den jeweiligen Märchen ziehen kann und doch ist das alles nur ein Grundkonstrukt, eine Plattform für Cinder und Scarlet, auf der sie sich sozusagen selbst entwickeln und ihre Geschichte selbst schreiben. Das finde ich an der Welt, die Marissa Meyer geschaffen hat, einfach toll.


Liebste Grüße, Wolfhound

{Fazit} Nightmares! - Die Schrecken der Nacht von Jason Segel







Autor: Jason Segel und Kirsten Miller
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Dressler (13. November 2014)
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3791519085
ISBN-13: 978-3791519081 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre


Klappentext:

Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein à

Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.

Das erste Buch von Hollywood-Liebling und Muppets-Autor Jason Segel - bekannt aus How I Met Your Mother - als Auftakt einer Trilogie voller subtilem Grusel und viel Spaß.
Perfekt für alle ab 10 Jahren: witzig, fantastisch und doch aus dem Kinderleben gegriffen.


Meine Meinung:

Mir hat der Grundgedanke der Alpträume, die real werden, sehr gut gefallen. Die Verbindung unserer Welt zur Anderswelt fand ich auf der einen Seite erschreckend, da es den Alpträumen nun mal die Möglichkeit gibt, real zu werden und durch das Portal in unsere Welt zu gelangen. 

Anders herum gibt es Menschen wie Charlie die Möglichkeit in die Anderswelt zu treten und vielleicht auch mal hin und wieder, wie bei Alfie, einen Alptraum zu verändern, ihn positiver zu gestalten. So einen Freund hätte ich früher öfter mal gebrauchen können ;)

Der Schreibstil ist absolut passend, nicht zu anspruchsvoll, aber auch nicht zu leicht. Perfekt für die Jugend, die sich noch nicht so richtig entscheiden kann, ob sie noch Kinder oder doch schon Jugendliche sind. Deshalb finde ich die Thematik auch sehr toll, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele in jungen Jahren mit Charlie mitfühlen und sich mit ihm identifizieren können. 
Der Spannungsaufbau ist auch gut gelungen und hält einen auf Trab, wirkliche Längen sind nicht vorhanden, da kann Langeweile erst gar nicht aufkommen.
Das Cover ist der Hammer und selbst ich mit meinen Ü30 war begeistert von der Leuchtkraft im Dunkeln.

Dennoch hat mir das letzte Quäntchen zum absoluten Leseglück gefehlt.
Ich bin gespannt auf den zweiten Teil!

Von mir gibt's ❤❤❤ !

Liebste Grüße, Wolfhound

Mittwoch, 25. Mai 2016

{First Look} Wie Blut so rot von Marissa Meyer







Es ist schön, wieder in diese Welt zu blicken. Nun bezieht sich das Geschehen nicht mehr nur auf Neu-Peking und Asien, sondern wir sind auch in Europa, in Frankreich, unterwegs. Scarlet ist das Marissa Meyer-Pendant zum Rotkäppchen und auch der "böse" Wolf ist schon aufgetaucht. 
Bisher hat die Geschichte einiges an Potential, ich hoffe, dieses wird auch ausgeschöpft. 
Auch wie es mit Cinder weitergeht will ich ja unbedingt wissen ;)

Liebste Grüße, Wolfhound