Freitag, 11. Dezember 2015

Die Stallmädchenbande: Lügen haben Ponybeine von Astrid Göpfrich


http://www.amazon.de/Die-Stallm%C3%A4dchenbande-L%C3%BCgen-haben-Ponybeine/dp/3791507567/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1449549712&sr=8-1&keywords=die+stallm%C3%A4dchenbande


(Klick aufs Buch ---> amazon.de)
Illustrator: Barbara Korthues
Titel: Die Stallmädchenbande: Lügen haben Ponybeine
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten 
Verlag: Dressler (20. August 2015) zugehörig zur Verlagsgruppe Oetinger
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: 8-10 Jahre
ISBN-10:  3791507567
ISBN-13: 978-3791507569


Klappentext:

Fritzi und das französische Flunkerpony. Ein dickes Pony, das sprechen kann, noch dazu mit französischem Akzent? Fritzi und ihre Freundinnen können es nicht fassen, wen sie da beim Stalldienst auf dem Apfelhof vorfinden. Dann behauptet Pony "Meurtelle" auch noch, das beste Show-Pony aus dem Pariser Moulin Rouge zu sein. Komisch nur, dass es mit seinen Ballettkünsten nicht wirklich weit her ist - und dass ausgerechnet jetzt zwei seltsame Gestalten aus einem kleinen Wanderzirkus auftauchen und ihr Pony suchen. Das etwas andere Pferdebuch - auch für Fans origineller Tiergeschichten - mit Illustrationen von Barbara Korthues.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine schöne Pferdegeschichte für Groß und Klein. Das empfohlene Lesealter geht absolut in Ordnung, wobei ich dieses Buch meiner fast 5jährigen Tochter vorgelesen habe und sie es auch absolut klasse fand. Ich denke, dass dieses Buch auch für Leseanfänger geeignet ist, wobei der französische Akzent von Meurtelle eventuell kleine Probleme machen könnte. 

Schön fand ich zu Beginn die Aufzählung der verschiedenen Arten des Lügens und Flunkerns. Auch der Humor des Buches hat mir sehr gut gefallen, dies macht es auch Erwachsenen sehr angenehm, dieses Buch zu lesen/vorzulesen.

Der Schreibstil ist einfach gehalten und angenehm zu lesen, sodass man flüssig und schnell durch die Geschichte kommt und es den Kids nicht langweilig wird.

Die Charaktere, gerade der Stallmädchenbande, finde ich toll gewählt, denn es zeigt den Kindern auf, dass man noch so verschieden sein kann, man kann sich trotzdem sehr gut verstehen und miteinander befreundet sein. Es zeigt den Kindern unterbewusst, auch mal über den Tellerrand hinweg zu schauen und wahrzunehmen, was sonst noch so um einen herum geschieht.

Fazit:

Ein schöne Geschichte und wir hoffen, noch mehr von der Stallmädchenbande zu lesen!


❤❤❤❤ von mir!

Vielen Dank an Lovelybooks.de für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Liebste Grüße, Wolfhound 

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Brennender Fluss von Karin Salvalaggio



http://www.amazon.de/Brennender-Fluss-Kriminalroman-Macy-Greeley-Krimi-Band/dp/3547712033/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1449547340&sr=8-1&keywords=brennender+fluss

(Klick aufs Buch ---> amazon.de)
Titel: Brennender Fluss
Broschiert: 384 Seiten 
Verlag: Marion von Schröder (11. September 2015) Teil der Ullstein Buchverlage
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Burnt River
ISBN-10: 3547712033
ISBN-13: 978-3547712032


Originalcover



Klappentext:

Detective Macy Greeley wohnt mit ihrem kleinen Sohn wieder bei ihrer Mutter. Nur so kann sie als Alleinerziehende ihren Beruf bewältigen. Ray Davidson, der Vater ihres Sohns und zu allem Überfluss Macys Chef, lässt sich nie blicken. Obwohl Macy weiß, dass Ray bei seiner Frau bleiben wird, kann sie sich nicht von ihm lösen, so unglücklich sie auch ist. Daher ist es ihr ganz recht, dass sie ins Flathead Valley gerufen wird. Eine Hitzewelle hat das Tal im spärlich besiedelten Montana erfasst, und ein Brandstifter terrorisiert die Farmer. Als ein ehemaliger Soldat tot aufgefunden wird, soll Macy der örtlichen Polizei weiterhelfen. Die Bewohner des Tals, sonst Fremden gegenüber misstrauisch und verschlossen, freunden sich langsam mit Macy an. Doch plötzlich taucht Ray auf und bedrängt sie. Macy muss feststellen, dass er tiefer in die Ereignisse verstrickt ist, als sie es sich je hätte vorstellen können …
 »Salvalaggio ist eine beeindruckende neue Stimme in der Spannungsliteratur.« Deborah Crombie

Meine Meinung:

Vorab muss ich sagen, dass mir hier tatsächlich mal das deutsche Cover besser gefällt als das Originalcover. Das kommt bei mir sehr selten vor, aber hier finde ich, dass das deutsche Cover doch atmosphärischer wirkt und auch den Inhalt besser widerspiegelt als das Originalcover.

Der zweite Fall von Macy Greely hat mir wieder sehr gut gefallen. Dieser Teil ist auch ohne Vorkenntnisse des ersten Falles lesbar, da ehemalige relevante Geschehnisse gekonnt und unauffällig mit eingearbeitet wurden, ohne störend zu sein für all jene, die auch den ersten Fall von Macy Greely verfolgt haben. Der Spannungsbogen ist angenehm gespannt, wird nicht zu schnell aufgebaut und aufgelöst. Es gibt keine Spannungstiefen oder Längen in der Story, die die Spannung und das Miträtseln beeinflussen. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist flüssig, hat vielleicht hier und da ein paar Kanten, die die Geschichte kurz holpern lassen, aber keinen allzu großen Einfluss auf die Geschichte haben.

Die Charaktere sind wieder schön gezeichnet. Kein einzelner  ist perfekt und alle haben ihre Geheimnisse, wie im wahren Leben. Das gefällt mir sehr gut. Ein absolut fantastischer Aspekt der Geschichte ist das Aufgreifen der psychischen Probleme von Kriegsrückkehrern, was leider immer noch viel zu totgeschwiegen wird. Dennoch hätte dieser Aspekt noch etwas mehr ausgearbeitet werden können.
Mit Macy fiebert man einfach mit. Sie ist eine sympathische Ermittlerin, die nicht so "kaputt" wie viele andere Ermittler in Krimis oder Thrillern, aber sie hat dennoch ihr Päckchen zu tragen, was sie wie eine ganz normale alleinerziehende Mutter erscheinen lässt. Nichtsdestotrotz ist sie im Job knallhart und weiß hier genau was sie will, im Gegensatz zu ihrem Privatleben. Hier herrscht weiterhin Chaos, aber es scheint ein wenig Ruhe einzukehren, was mich für Macy sehr freut.

Fazit:

Ein absolut lesenswertes Buch! 

❤❤❤❤ von mir!

Vielen Dank an Vorablesen.de für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Liebe Grüße, Wolfhound

Mittwoch, 18. November 2015

WinterPeople von Jennifer McMahon



 
http://www.amazon.de/Winter-People-Wer-Toten-weckt/dp/3548286097/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447788602&sr=8-1&keywords=winterpeople


(Klick aufs Buch ---> amazon.de)
Autor: Jennifer McMahon
Titel: WinterPeople - Wer die Toten weckt
Broschiert: 400 Seiten 
Verlag: Ullstein Taschenbuch (10.03.2014)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Winter People 
ISBN-10: 3548286097
ISBN-13: 978-3548286099


Originalcover

Klappentext:

Durch einen grausamen Mord verliert Sara ihre kleine Tochter Gertie. Ein Brief mit einem uralten Geheimnis hilft ihr, Gertie von den Toten zurückzuholen - für sieben Tage, in denen sie von ihrem geliebten Kind Abschied nehmen kann. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt. Denn manchmal finden die Toten nicht zurück. Und das Grauen hält Einzug in die Wälder von Vermont ...

Meine Meinung:
Ich war ja erst so ein bißchen skeptisch. Das Thema an sich hat mir von Anfang an zugesagt. Leicht mystischer Anstrich, aber irgendwie lässt sich doch alles erklären. Sowas mag ich ja...


Letztendlich habe ich  versucht, unvoreingenommen an das Buch heranzugehen. und was soll ich sagen? Ich bin begeistert!

Die Geschichte hat mich gefesselt und gefangen genommen. Ich habe mich sogar geärgert, nicht so viel Zeit zum Lesen gehabt zu haben, denn ich wollte doch immer direkt wissen, wie es weiter geht.

Natürlich könnte man jetzt sagen, dass die Spannung doch recht lange und langsam aufgebaut wurde, was mich normalerweise auch stört, aber hier war das gar nicht der Fall.

Auch die Zeitsprünge haben mir gut gefalllen, sie brachten Abwechslung in die Geschichte und haben letztendlich ja auch die Geschichte ausgemacht.

Dass einige Dinge ungeklärt bleiben, finde ich klasse, denn das unterstreicht für mich den mystischen Charakter noch zusätzlich. Und dass die Puppe Mimi doch immer wieder genannt wird, aber doch (anscheinend?) keine wichtige Bedeutung hat, regt doch nur die Phantasie von uns Lesern an.

Mal wieder ein Buch, dass ich vorbehaltslos weiterempfehlen kann und dies auch schon getan habe!

 
Fazit:
Ein tolles Buch, dem nicht viel zum absoluten Highlight fehlt.

❤❤❤❤❤von mir!

Liebste Grüße, Wolfhound 

Dienstag, 17. November 2015

Gemeinsam Lesen




 Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt.Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam Lesen Logo.
 
Hier könnt ihr euch schon die vierte Frage von nächster Woche anschauen und Vorschläge für die vierte Frage machen.

 
Bitte bedenkt, dass diese Aktion von der Community lebt, also macht fleißig mit!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Ich habe gerade die Bonusstory von Zeugenkussprogramm zuende gelesen. Bin also auf Seite 81 von 81.
 
 
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Jetzt hämmerte es an der Tür.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
 Es ist ein schönes E-Short zum Zeugenkussprogramm, von dem ich schon viel gelesen und gehört habe, das Buch selbst aber noch nicht gelesen habe.So finde ich es sehr schön, dass noch eine Leseprobe angehängt wurde. Ich finde es immer schön, wenn eine Geschichte aus Sicht einer Person erzählt wird, man dann auch noch die Möglichkeit bekommt, eine andere Sicht kennenzulernen, die dem Leser widerum nochmal neue oder andere Denkanstöße gibt.


4. Warst du schon jemals oder bist du aktuell in einen Buchcharakter verliebt?
hm...da muss ich echt mal überlegen...So richtig verliebt war ich bisher, glaube ich in keinen Charakter wirklich, ich würde es eher Schwärmerei nennen. Für den ein oder anderen Waringham aus Rebeca Gablés Büchern habe ich schon geschwärmt. Gideon aus Kerstin Giers Liebe geht durch alle Zeiten-Trilogie fand ich ja auch ganz schnuckelig. Ach, da gibt es schon einige, die ich sehr mochte, aber keinen, für den mein Herz so richtig geschlagen hat ;)

Wie sieht es bei Euch aus? Welcher Charakter konnte Euer Herz im Sturm erobern? 

Liebste Grüße, Wolfhound

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Kuschelflosse - Das unheimlich geheime Zauber-Riff Hörbuch


http://www.amazon.de/Kuschelflosse-Das-unheimlich-geheime-Zauber-Riff/dp/3837131408/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1445697436&sr=8-1&keywords=kuschelflosse+cd


(Klick aufs Cover ---> amazon.de)

Audio-CD (2 CDs)
Laufzeit ca. 1 Stunde 24 Minuten
Autor: Nina Müller
Sprecher: Ralf Schmitz
Titel: Kuschelflosse - Das unheimlich geheime Zauber-Riff
Verlag: cbj audio; Auflage: Ungekürzte Lesung, Inszenierte Lesung mit Musik (20.07.2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3837131408
ISBN-13: 978-3837131406
Empfohlenes Alter: 4-6 Jahre


Klappentext:

Kuschelige Fische, kichernde Schwimmerdbeeren, eklige Quallenrotze - ein fröhlich-durchgedrehter Hörbuchspaß für die ganze Familie!

Willkommen in Fischhausen! Hier leben Kuschelflosse, das Seebrillchen Sebi, Herr Kofferfisch und die Schwimmerdbeere Emmi. Eines Tages hört Kuschelflosse im Unterwasser-Radio von einem geheimnisvollen Riff. Dort soll eine uralte Zauber-Schildkröte wohnen, die Wünsche erfüllen kann. Zusammen mit seinen Freunden macht sich Kuschelflosse auf die abenteuerliche Reise zum Zauber-Riff ...

Genial gelesen von Ralf Schmitz – er verleiht jeder Figur eine eigene Stimme!


Meine Meinung:

Das Cover ist das gleiche, tolle Cover wie das des Kinderbuches aus dem Magellan Verlag. Es stellt die Hauptcharaktere dar, unter anderem natürlich Kuschelflosse. Sehr schön dargestellt ist auch das Booklet zu den CDs, das die vier Freunde noch kurz etwas genauer vorstellt.
Die Geschichte selbst ist auf zwei CDs aufgeteilt, was für meine Tochter (4 Jahre) ideal war, so konnte sie abends Teil eins und am nächsten Abend Teil zwei hören. Ralf Schmitz liest diese Geschichte so plastisch und baut eine so tolle Atmosphäre auf, dass es meiner Tochter nicht möglich war, einzuschlafen ;)
Ich selbst war auch begeistert von der Sprechleistung des Herren Schmitz. Jede Figur hat ihre eigene Stimme, mal lispelnd, mal mit einem Sprachfehler und an den richtigen Stellen werden die passenden Geräusche eingebaut.
Die Altersempfehlung ist für mich absolut passend, wobei natürlich auch ältere Fischfans die Geschichte ohne Langeweile und mit viel Spaß gefallen dürfte.


Fazit:
Für mich ein absolut empfehlenswertes Hörbuch, was meiner Tochter auch nach sehr vielen Malen immer noch nicht langweilig wird zu hören.


❤❤❤❤❤ von mir!

Trailer zum Hörbuch:

Liebste Grüße, Wolfhound 

Dienstag, 27. Oktober 2015

Gemeinsam Lesen




 Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt.Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam Lesen Logo.
 
Hier könnt ihr euch schon die vierte Frage von nächster Woche anschauen und Vorschläge für die vierte Frage machen.
 
Bitte bedenkt, dass diese Aktion von der Community lebt, also macht fleißig mit!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Ich lese gerade Brennender Fluss von Karin Salvalaggio und bin auf Seite 196 von 380 Seiten.
 
 
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Wir müssen uns beeilen, sonst gibt es noch mehr Tote."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich hab ja damals auch den ersten Band der Macy Greely - Reihe gelesen und im Nachhinein hätte ich ihn eigentlich besser bewerten müssen, denn Eisiges Geheimnis ist mir doch recht lange - bis heute - mit seiner Handlung sehr gut im Gedächtnis geblieben. Nun gut. Ich hatte mich sehr gefreut, dass ich dank Vorablesen nun die Möglichkeit hatte, auch den zweiten Band lesen zu dürfen und bisher bin ich tatsächlich nicht enttäscht worden. Nach der Hälfte des Buches kann ich das Buch nur schwerlich beiseite legen und bin in der Story gefangen. Man rätselt mit, macht sich seine Gedanken und ist über gewisse Wendungen oder Informationen immer wieder überrascht. Ich freue mich auf den zweiten Teil des Buches, der noch auf mich wartet.

4. Hast du schon Weihnachtsbücher in den Startlöchern stehen? :) Gibt es ein Lieblingsbuch, was du jedes Jahr an Weihnachten nochmal liest?
Hm, ich habe mir noch nicht wirklich Bücher zurecht gelegt, aber in der Winterzeit - nicht zwingend Weihnachtszeit - lese ich immer sehr gerne Krimis und Thriller, dann ist es draußen auch so schön duster und das passt dann so schön in diese besondere Thriller/Krimi Atmosphäre.
Was meine Tochter angeht, sieht es schon anders aus. Ihr lese ich seit ihrer Geburt 2011 jeden Dezember Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel von Cornelia Funke vor. Und natürlich die Weihnachtsbücher von Pettersson und Findus, denn meine Tochter ist vernarrt in diesen frechen Kater und die tollen Bilder in den Büchern. Ein absoluter Klassiker und ein Muss seit meiner Kindheit ist Tomte Tummetott (noch die Ausgabe, die meine Mama damals für mich gekauft hat ;-) )

Wie sehen eure Favoriten für die besinnliche Zeit des Jahres aus? 

Liebste Grüße, Wolfhound

Sonntag, 25. Oktober 2015

Das Puppenkind von Eva Maaser



http://www.amazon.de/Das-Puppenkind-Kriminalroman-Kommissar-Rohleffs-ebook/dp/B00KY5GAB4/ref=cm_cr_pr_product_top?ie=UTF8

(Klick aufs Buch ---> http://www.amazon.de)
Autor: Eva Maaser
Titel: Das Puppenkind
Taschenbuch: 339 Seiten
Verlag: Print - Universo (Karl Müller Verlag, seit 2000 insolvent); E-Book dotbooks.de
Sprache: Deutsch


Nach 2000 mit neuem Cover erschienen bei Aufbau Verlag




ISBN-10: 3746618460
ISBN-13: 978-3746618463


Klappentext:
Ein grauenhafter Fund schockiert die kleine Stadt in Westfalen: Vor einem Kaufhaus wird in einem Kinderwagen die Leiche eines Säuglings entdeckt – zurechtgemacht wie eine Puppe. Wer ist zu einem solchen Verbrechen fähig? Kommissar Rohleff beginnt zu ermitteln: Woher kommt das tote Baby, wer sind die Eltern? Hinweise lassen vermuten, dass es sich bei dem Täter um eine Frau handelt. Doch bevor Rohleff mehr herausfinden kann, wird ein sechs Monate alter Junge entführt – das nächste Opfer der Puppenmacherin? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Meine Meinung:
Eva Maaser hat einen angenehmen Schreibstil, der es ermöglicht, flüssig dem Geschehen zu folgen. Die Spannung ist von Beginn an da, kann aber leider nicht dauerhaft oben gehalten werden. Immer wieder flacht die Geschichte und somit die Spannung wieder ab, da die Autorin neben dem eigentlichen Kriminalfall doch einige andere Handlungsstränge mit einführt. Zuerst fand ich dies sehr schade und ein wenig störend, nach einigen Recherchen wurde dieser Umstand aber doch etwas relativiert, da Das Puppenkind der erste Teil einer Reihe um den Kommissar Rohleff ist. Somit sind auch die Nebenhandlungen, die das Privatleben der Kommissare doch stark in den Mittelpunkt drängen, schlüssig zu erklären. Leider finde ich aber diese Art der Einführung eines Kommissars etwas unglücklich gewählt.

❤❤❤ von mir!

Liebste Grüße, Wolfhound 

Dienstag, 15. September 2015

Gemeinsam Lesen

Bevor wir heute zu Gemeinsam Lesen kommen, hier kurz etwas in eigener Sache:
Ja, ich weiß, es war etwas sehr ruhig hier in letzter Zeit. Dies hatte hauptsächlich damit zu tun, dass ich nun mehr arbeite und für die Arbeit auch sehr viel lernen musste und noch immer muss. Aber ich gelobe Besserung, denn es nervt mich selbst, dass ich für den Blog so wenig Zeit hatte. In nächster Zeit gibts also einiges Neues und wenn mir irgendjemand von euch das Erstellen von Drop-Down-Menüs erklären kann, dann gibt es auch ein leicht verändertes Design. Leider bin ich bisher selbst mit Hilfe toller youtube-Videos zu blöd, das selbst hinzubekommen... :-/
Aber jetzt gehts los:
 
 
 
 Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt.Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam Lesen Logo.
 
Hier könnt ihr euch schon die vierte Frage von nächster Woche anschauen und Vorschläge für die vierte Frage machen.
 
Bitte bedenkt, dass diese Aktion von der Community lebt, also macht fleißig mit!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Ich lese gerade "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier und bin auf Seite 442 von 575
 
 
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Viel besser: Du träumst das hier alles nur."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich muss sagen, dass ich an dieses Buch ohne große Erwartungen oder Vorkenntnisse gegangen bin. Normalerweise lese ich immer vorher den Klappentext und manchmal sogar ein oder zwei Rezensionen. Das war hier dieses Mal nicht der Fall und das Buch konnte mich dadurch bisher auch positiv überraschen. Ich finde es toll, wie hier mit den Ängsten der Menschen gespielt wird und das alles in die reale (oder doch nicht?) Welt der Träume eingebunden ist. Auch die Charaktere sind gut gewählt und man fiebert mit ihnen mit. Ich bin jetzt ja doch sehr gespannt auf den Herbstball ;)

4. Bist du ein Goodie-Sammler? Wenn du Lesezeichen, Visitenkarten, Leseproben oder andere Goodies bekommst, was machst du damit? Findest du Goodies generell sinnvoll oder lästig?
Goodies sind eine tolle Sache. Ich finde Lesezeichen zum Beispiel sehr sinnvoll und toll, denn ich wechsle nach Jahreszeit, Genre oder Laune mit jedem Buch das Lesezeichen. Außer natürlich bei den E-Books. 
Zusätzliche Goodies wie Visitenkarten oder Postkarten oder ähnliches finde ich auch sehr toll, denn der Autor zeigt so ja auch seine Verbundenheit zu seinem Projekt. Bestes Beispiel hierfür ist für mich die liebe Marie Grasshoff, die bei jedem Brief, der ihr Haus verlässt, nie die persönliche Note vergisst. Bei ihr findet man sogar auf dem Umschlag handgezeichnete Quallen passend zu ihrem Kernstaub-Universum!
 
Was haltet ihr von solchen Goodies? Und vor allem: wie bewahrt ihr sie auf?
 
Liebste Grüße, Wolfhound